Kennen Sie das?
  • Es bleibt nicht nur bei einem Stückchen Schokolade, Sie essen die ganze Tafel.
  • Sie können sich beim heimlichen Naschen nicht stoppen.
  • Ihre Versuche abzunehmen, scheitern immer wieder
  • Ihre guten Vorsätze, sich ab morgen gesund zu ernähren, sind plötzlich wie vom Erdboden verschwunden.
  • Sie versuchen, Ihre Stimmungsschwankungen mit Süßem auszugleichen.
Wenn Sie eine dieser Verhaltensweisen kennen, sollten Sie weiterlesen. Denn wahrscheinlich sind Sie süchtig nach Zucker.


"Zucker geht bis in die letzte Zelle." Weiss-Therapeut Oliver Günzler spricht im OTV-Interview über die Gefahren von Zucker in unserem Alltag und gibt ein paar Tipps wie man sie vermeiden kann.

Die Sucht nach Zucker ist vergleichbar mit der Sucht nach Alkohol oder anderen Drogen. Und dieser Vergleich ist nicht überzogen, denn tatsächlich wirkt Zucker wie eine Droge. Viele Menschen nutzen sie zum Frustabbau, als Belohnung oder als Stimmungsaufheller. Das Problem: Dieses Verhalten ist ungesund. Denn der industriell verarbeitete Zucker macht dick und ist mitverantwortlich zum Beispiel für Menstruationsbeschwerden, Kopfschmerzen oder Schlaflosigkeit.

Das Gefährliche am Zucker: Er steckt heutzutage in unendlich vielen Lebensmitteln. Studieren Sie bei Ihrem nächsten Einkauf mal die Etiketten auf den Lebensmitteln. Sie werden staunen, wo überall Zucker drin steckt und vor allem wieviel. Und genau das ist das Problem. Wir konsumieren nicht nur Zucker mit dem süßen Stückchen Schokolade zwischendurch, nein, auch im Wurstbrot versteckt sich Zucker - sowohl in der Wurst wie auch im Brot. Getränke, Joghurt, Müsli, Käse und Co, kaum eine Produktgruppe, die heute noch ohne Zuckerzusätze auskommt.

Zur Klarstellung: Unser Körper braucht Zucker. Unbedingt, er ist notwenig für das gute Funktionieren unseres Lebens. Aber niemand braucht Zucker in den Mengen wie wir ihn heute in uns reinschütten. 100 bis 200 Gramm Zucker nehmen wir täglich zu uns - ohne das wir es merken. Acht bis zehn Gramm wären ausreichend, um unseren Körper am Laufen zu halten. Mehr nicht.

Es gibt viele Ansätze, eine Zuckersucht zu stoppen und zuckerfrei werden. Die Weiss-Methodeergänzt das Spektrum der Zuckerentwöhnungs-Methoden durch eine sehr innovative Behandlungsmethode, die auf rein energetischer Basis beruht. Denn sie unterbricht den Stimulus für die Gewohnheit, die uns zum Zucker greifen lässt. Die Weiss-Methode ist schmerzfrei, rein natürlich, ohne Nebenwirkungen und wirkt sofort. Viele unserer Klienten benötigen lediglich eine Behandlung. Wie das funktioniert? Erfahren Sie mehr...


Haben Sie Fragen, Anregungen oder Beiträge rund um das Thema Zucker, bitte mailen Sie uns.

Mit herzlichen Grüßen,
Joachim Deichert und Gabriele Weigl
Weiss-Institut Berlin


Wir beraten Sie unverbindlich: Anrufen unter +49 - (0) 30 - 4089 8454 oder per E-Mail
© 2016 Weiss Institut Berlin • natürlich suchtfrei leben ★ Hans-Otto-Str. 30 ★ 10407 Berlin | Impressum
Die Firmen- und / oder Produktbezeichnungen dieser Website können Warenzeichen bzw. eingetragene Warenzeichen ihrer jeweiligen Inhaber sein und werden ausschließlich zu informativen Zwecken erwähnt.