Apfel-Erdnussbutter-Muffins

Es ist Liebe auf den ersten Biss, wenn Erdnuss auf Apfel trifft. Eigentlich als Brotaufstrich bekannt, ist die Erdnussbutter wegen ihres hohen Fettanteils besonders gut zum Backen geeignet. Es sind nur vier Teelöffel, aber die reichen aus, um die Apfel-Erdnussbutter-Muffins ganz besonders lecker schmecken zu lassen.

Was wir brauchen

  • 180 g Hafer
  • 2 Eier
  • 2 Bananen
  • 2 gehackte Äpfel
  • 3 Teelöffel Vanillepulver
  • 4 Teelöffel Erdnussbutter
  • Ein Haufen der Liebe!

Und so geht’s …

Den Backofen auf 170 ° C vorheizen.

Den Hafer in der Küchenmaschine zu grobem Mehl mahlen und in eine Schüssel umfüllen.

Nun die Bananen, gehackten Äpfel und Eier in die Küchenmaschine geben und vermengen, bis eine lockerleichte Masse entstanden ist. Fügen Sie das Vanillepulver und die Erdnussbutter hinzu und lassen Sie alles nochmal kurz durchrühren. Jetzt das Hafermehl wieder dazugeben und alles gründlich zu einem Teig verkneten lassen.

Die Masse löffelweise in Muffinförmchen geben und für 15 bis 20 Minuten in den Ofen damit. Nach dem Abkühlen kann man jeden Muffin noch mit etwas Erdnussbutter und einem Apfelschnitz dekorieren.

Genießt die Muffins mit einer schönen Tasse Tee oder einem Latte Macchiato in der warmen Frühlingssonne. Das wärmt das Herz! Eine gute Woche wünscht euch das Weiss-Küchenteam.

 

Zuckerfrei leben?

Rezepte frei Haus?

Welche Kleidergröße willst Du tragen?