33 Stück Würfelzucker täglich.

Noch nie in der Geschichte der Menschheit war der Pro-Kopf-Verbrauch von raffiniertem Zucker so hoch wie heute. Jeder Deutsche nimmt mittlerweile im Schnitt 36 Kilogramm Zucker pro Jahr zu sich. Denn die Zuckerfalle lauert überall.

Machen wir es mal anschaulich, was das heißt: Ein Stückchen Würfelzucker wiegt ca. drei Gramm, somit nimmt ein Deutscher im Jahr 12.000, in Worten Z W Ö L F T A U S E N D Stückchen Würfelzucker zu sich.

Die Zahl erscheint Ihnen unrealistisch hoch? Nun, auf 365 Tage des Jahres gerechnet macht das einen täglichen Konsum von 33 Stück Würfelzucker. Sie würden wahrscheinlich jemanden, der Ihnen 33 Stück Zucker zum Essen anbietet, für verrückt erklären, vielleicht sogar fragen: „Willst Du mich vergiften?“

Die Zuckerfalle lauert überall

Und trotzdem, 33 Stückchen Würfelzucker sind ganz schnell im Körper. Machen wir mal eine einfache Rechnung auf:

  • Eine Dose Cola (0,33 Liter) enthält 12 Stückchen Würfelzucker.
  • Über den Tag verteilt zwei Riegel lila Vollmilchschokolade sind weitere sechs Stück Würfelzucker
  • Der Schuss Tomatenketchup auf die Nudeln bedeutet drei weitere Würfel Zucker.
  • Dann noch das Stück Mohnkuchen, weil die Arbeitskollegin doch heute Geburtstag hat, sind nochmal sieben Würfel Zucker
  • und den leckeren Cappuccino dazu gibt es gleich fertig aus der Tüte ins Glas, das sind dann weitere zwei Stück Würfelzucker.

So, rechnen wir das zusammen, sind wir bei 30 Stück Würfelzucker.

Machen Sie sich also bewusst, auch Sie schaffen es ganz locker jeden Tag, viel zu viel Zucker zu konsumieren. Nur ist das nicht so offensichtlich, denn die Zuckerfalle kommt ja nicht in ihrer ursprünglichen Form als Würfelzucker daher, sondern versteckt sich vielmehr in der Überzahl der Lebensmittel, die heute in einem Supermarkt erhältlich sind.

Wieviel Zucker steckt in Spaghetti mit Tomatensoße?

Zuckerfrei leben?

Wie geht das?

Rezepte frei Haus?

Gibt's hier...

Welche Kleidergröße willst Du tragen?

Du entscheidest!