Ist Zucker wirklich ein Problem?

Was ist denn eigentlich das Problem mit dem Zucker? Warum überhaupt eine Webseite zum Thema „Zuckerfrei“? Nun, Zucker an und für sich ist eigentlich kein Problem. Zucker ist Zucker. Ein Wunderwerk der Schöpfung.

Pflanzen produzieren Zucker, genauso wie sie Stärke, Eiweiß, Fette und andere biologische Wirkstoffe produzieren. Nehmen wir beispielsweise eine Kohlrabi, frisch geerntet vom Felde oder aus dem Garten. Die Mutter schneidet die Kohlrabi in Schnitze, und es gibt zum Abendbrot neben Brot und Wurst Kohlrabi-Schnitze. Mit den Kohlrabi-Schnitzen nimmt jedes Kind Mineralstoffe, Spurenelemente, Enzyme, ungesättigte Fettsäuren, Aromastoffe, Faserstoffe sowie Stärke und auch Zucker auf. Genauso beim Essen der Kartoffel, der Mohrrübe, des gemahlenen Getreides(Vollkornbrot)etc. Die Pflanzen haben all diese Substanzen aus Wasser, Luft, Sonnenlicht und dem natürlichen Nährangebot der Erde, auf der sie wachsen, aufgebaut.

Essen Sie Sonne!

Vielleicht kennen Sie die Geschichte des berühmten Schweizer Arztes und Ernährungswissenschaftlers Maximilian Bircher-Benner. Er war ein Pionier der Vollwertkost, und auf ihn geht das Birchermuesli zurück. 1903 veröffentlichte Bircher-Benner eine Schrift „Grundzüge der Ernährungstherapie auf Grund der Energetik“. Darin enthalten ist seine berühmte These, dass nicht der Gehalt an Nährstoffen die Qualität eines Nahrungsmittels entscheide, sondern die in ihm gespeicherte Sonnenenergie.

Essen wir naturbelassene Nahrung, haben wir prinzipiell erst einmal kein Problem, auch wenn wir den natürlichen Zucker essen, der in der Pflanze enthalten ist. Darum schmeckte der Apfel und die Pfirsiche auch immer so gut, denn sie enthalten natürliche Süße.

Wo liegt also jetzt das Problem? Das Problem beginnt da, wo Zucker nicht länger Bestandteil von natürlichen Lebensmitteln bleibt, sondern isoliert und „raffiniert“ wird (was für ein Wort!), „verfeinert“ wird. Der kleine weiße Zuckerkristall, wie Sie es zu abertausenden in Ihrer 500 Gramm Packung Haushaltszucker finden, war einmal Bestandteil einer Pflanze, hier in Europa war es in den meisten Fällen ein Bestandteil der Zuckerrübe. Nur ist dieser kleine weiße Zuckerkristall nun leider nicht mehr Bestandteil seines natürlichen Umfeldes (der Zuckerrübe mit all ihren Vitalstoffen), sondern ein „isolierter“ Teil. Und hier beginnt das Problem.

Zuckerfrei leben?

Wie geht das?

„Zucker geht bis in die letzte Zelle.“ Weiss-Therapeut Oliver Günzler spricht im OTV-Interview über die Gefahren von Zucker in unserem Alltag und gibt ein paar Tipps wie man sie vermeiden kann.

Rezepte frei Haus?

Gibt's hier...

Welche Kleidergröße willst Du tragen?

Du entscheidest!