Zucker versteckt sich hinter vielen Namen.

Wir essen viel zu viel Zucker. Abgesehen davon, dass wir ihn eigentlich unserer Ernährung eigentlich nicht extra hinzufügen müssen, übersteigt auch der durchschnittliche Zuckerkonsum mittlerweile jedes von offiziellen Seiten empfohlene Höchstmaß. Dieses liegt bei maximal 20- 40 Gramm Zucker pro Tag, der tatsächliche Durchschnitt liegt aber bei 90 Gramm täglich.

Das Problem dabei sind nicht nur die bewusst vertilgten süßen Sachen wie Schokolade, Kuchen, Cola usw, sondern auch der ganze Zucker, der sich in diversen Lebensmitteln versteckt. Mittlerweile wird Zucker in der einen oder anderen Form von der Lebensmittelindustrie meist allen bearbeiteten Lebensmitteln zugesetzt, als billiger Füllstoff, Konservierungsmittel oder Geschmacksverstärker. Auch in Lebensmitteln, die eigentlich gar nicht süß sind, und bei denen man es nicht erwartet, wie z. B. Wurstwaren.

Der Verbraucher wird über diese Tatsache hinweggetäuscht, weil der Zucker oft nicht als Zucker auf der Zutatenliste erscheint, sondern unter einer Vielzahl von anderen Namen, von denen nur einige noch als Süßungsmittel zu erkennen sind. Diese Zuckerarten werden zum Teil nicht aus Zuckerrüben, sondern aus anderen Stoffen, wie zum Beispiel Maisstärke, Weizen oder Milchproduken gewonnen, haben aber eine eben solche schädliche Wirkung auf den Körper wie Haushaltszucker und können ebenso zu einer Abhängigkeit beitragen. Ein weiterer Trick der Industrie ist, mehrere verschiedene dieser Zuckerarten in einem Produkt zu verwenden, die damit weiter unten auf den Inhaltslisten erscheinen und so den Verbraucher über die tatsächliche Zuckermenge hinwegtäuschen.

30 der von der Industrie verwendeten Zuckerarten
(ohne Anspruch auf Vollständigkeit):

Saccharose
Invertzucker
Fruktose
Gerstenmalz
Traubensüße
Laktose
Maltodextrin
Glucose- Fructose- Sirup
Inulin
Molkenerzeugnis
Polydextrose
Rohrohrzucker
Dextrose
Süßmolkenpulver
Oligofruktose
Raffinose
Apfelsüße
Glucose
Isoglucose
Maissirup
Molke
Maltose
Malzextrakt
Karamellsirup
Magermilchpulver
Fruchtsaftkonzentrat
Fruktosesirup
Joghurtpulver
Gerstenmalzextrakt
Dextrin

Zuckerfrei leben?

Wie geht das?

Rezepte frei Haus?

Gibt's hier...

Welche Kleidergröße willst Du tragen?

Du entscheidest!