Blaubeerkäsekuchen

Dieser Käsekuchen ist wirklich ein Hingucker auf der Kaffeetafel. Und wenn Ihre Gäste dann noch erfahren mit welchen gesunden Zutaten er gemacht wurde, dann geht dieser Blaubeerkuchen weg wie warme Semmeln – versprochen! Wie immer bei den Weiss-Methoden-Rezepten ist das Rezept natürlich frei von raffiniertem Zucker, glutenfrei und laktosefrei.

  • Vorbereitungszeit: 30 min
  • Gefrierzeit: 5 bis 6 Stunden
  • Schwierigkeitsgrad: sehr leicht

 

Was wir brauchen …

Mixgerät, Silikonform bzw. gefettete Backform

Zutaten Boden:

  • 200g weiche Datteln
  • 70g Mandeln gemahlen
  • 100g Cashewkerne
  • 2 Esslöffel Kokosöl
  • 80g Kokosraspeln

Zutaten Creme:

  • 300g Cashewkerne (4 Stunden in warmem Wasser einweichen)
  • 200g Blaubeeren (frisch oder gefroren)
  • 100ml Kokoscreme
  • 4 Esslöffel Kokosöl
  • 20 Esslöffel Ahornsirup

 

Und so geht’s …

Für den Boden geben Sie alle Zutaten in eine Küchenmaschine und mixen diese bis eine klebrige Masse entsteht. Sie muss sich fest anfühlen, wenn Sie sie zwischen den Fingern haben. Dann die Massen mit einem Löffel in die Silikonformen oder eine eingefettete Backform geben und mit dem Löffelrücken leicht festdrücken.

In den Kühlschrank stellen, während die Creme zubereitet wird.

Für die Creme geben Sie alle Zutaten in eine Küchenmaschine und mixen Sie sie 5 bis 10 Minuten lang, bis eine cremig-weiche Masse entstanden ist. Zwischendurch immer wieder mit dem Schaber nach unten verteilen, damit auch alle Cashewnüsse zerkleinert werden.

Wenn Sie fertig sind, löffeln Sie die Mischung oben auf den Boden und frieren alles für 5 bis 6 Stunden ein, wenn Sie Zeit haben, am besten über Nacht.

Nach dem Einfrieren den Käsekuchen aus der Form lösen und mit der gewünschten Dekoration bestreuen, wir haben eine Blüten-Mischung verwendet.

Vor dem Essen ca. 20 Minuten auftauen lassen und im Kühlschrank aufbewahren.

    Zuckerfrei leben?

    Rezepte frei Haus?

    Welche Kleidergröße willst Du tragen?