Fruchtige Cashewcreme-Törtchen

Jetzt wird‘s beerig! Herbstzeit ist Beerenzeit. In diesem Rezept trifft Cashew auf Beer, und zwar Himbeere und Brombeere – was für ein köstlicher Geschmack. Ganz nach Weiss-Methoden-Küche kommt dieses Rezept ganz ohne Zucker und Weizenmehl aus. Und wer einmal Cashewcreme als Alternative zu Sahne entdeckt hat, will bestimmt gleich noch ein Törtchen mehr schlemmen …

  • Zubereitungszeit: 30 Minuten
  • Backzeit: 22 Minuten

Was wir brauchen …

Für die Törtchen:

  • 190 g weiche Datteln
  • 300 g Mandelmehl
  • 5 Esslöffel Kokosöl
  • etwas Buchweizenmehl zum Ausrollen
  • 100 g Glück!

Für die Cashewcreme:

  • 350 g Cashewnüsse
  • 1 gehäufter Teelöffel Vanillepulver
  • ½ Teelöffel Muskatnuss
  • Früchte für den Belag :
  • Himbeeren, Blaubeeren, Erdbeeren – ganz nach Vorliebe und Geschmack

Und so geht’s …

Wir beginnen mit der Cashewcreme. Legen Sie die Cashew-Nüsse dazu auf ein Backblech in den Ofen für etwa 10 Minuten bei 170 ° C oder bis sie beginnen, eine hellgoldene Farbe anzunehmen. Dann herausnehmen und gründlich abkühlen lassen.

Den Backofen können wir anlassen und auf 180 ° C drehen. Denn während die Nüsse abkühlen, bereiten wir die Törtchen zu. Geben Sie dafür alle Zutaten in eine Küchenmaschine (mit Ausnahme des Buchweizenmehls, das ist für das Ausrollen). Jetzt lassen Sie die Küchenmaschine die Arbeit machen und Datteln, Mandelmehl und Kokosöl zu einem Teig verkneten. Sollte der Teig zu trocken sein, einfach noch ein paar weiche Datteln dazugeben.

Mit etwas Kokosöl kleine Tarteförmchen oder eine Muffinform ausfetten.

Nun den Teig mit etwas Mehr etwa einen Zentimeter dick ausrollen und mit einem Glas oder einer anderen Form runde Formen ausstechen. Den ausgestochenen Teig vorsichtig in die gefettete Form geben. Im Backofen für etwa 12 Minuten backen.

Jetzt geht es mit der Cashewcreme weiter. Die abgekühlten Cashewnüsse zusammen mit den anderen Zutaten in die Küchenmaschine geben und für mindestens 10 Minuten vermengen lassen, bis eine glatte Paste entstanden ist. Wichtig: Nicht weniger als 10 Minuten, sonst stimmt die Konsistenz nicht!

Inzwischen sind auch unsere Törtchen fertig gebacken. Rausnehmen und auf dem Kuchengitter abkühlen lassen. Nach dem Abkühlen löffeln wir ein wenig von der Cashewcreme auf jedes Törtchen und garnieren das Ganze mit den Beeren.

Tipp: Wer es etwas schlanker halten will, kann statt der Cashewcreme auch einfach frischen Naturjoghurt nehmen. Das schont etwas die Linie …

Und noch ein Tipp: Die reinen Teig-Törtchen lassen sich auch prima einfrieren. Dann einfach nur bei Bedarf die gewünschte Portion auftauen, mit Creme oder Joghurt und Früchten belegen und genießen!

Das Weiss-Küchenteam wünscht ein sonnige Tage!

Zuckerfrei leben?

Rezepte frei Haus?

Welche Kleidergröße willst Du tragen?